Spieltyp

From soPedia
Jump to navigation Jump to search

Spieltyp

Spielmodi.png

Man kann beim Erstellen des Raumes verschiedene Spielmodi auswählen. Im einzelnen sind das folgende:

Stroke

Hierbei handelt es sich um die ganz normale Variante des Golfspiels. Der Modus kann von 1-4 Spielern pro Raum gespielt werden. Jeder Spieler ist der Reihe nach dran. Nach dem Abschlag ist derjenige dran, dessen Ball am weitesten vom Loch entfernt liegt. Am nächsten Loch fängt derjenige an, der an dem aktuellen Loch die wenigsten Schläge bis zum Einlochen gebraucht hat. Am Ende gewinnt derjenige, der das niedrigste Ergebnis erzielt hat.

Nur im Stroke oder im Swift Stroke kann man sein Kurs Handicap verbessern.
Wenn man eine Runde vorzeitig verlässt, bekommt man aufgegebene Löcher als Strafe. Hat man über 50 davon, muss man erst mal alleine im Stroke spielen, bis man weniger als 18 aufgegebene Löcher hat, um wieder mit anderen gemeinsam spielen zu können.
Dieser Modus wird auch bei Turnieren und Tests gespielt.

Match

Dieser Modus ist für genau 2 Spieler. In diesem Modus wird Loch für Loch einzeln gewertet. Das heißt, an jedem Loch gibt es einen Gewinner und einen Verlierer, oder eben einen Gleichstand. Am Ende gewinnt derjenige, der insgesamt mehr Löcher gewonnen hat. Das Spiel wird automatisch beendet, sobald einer von beiden Spielern keine Chance mehr auf Ausgleich/Gewinn hat.

An jedem Loch bekommt der Gewinner mehr EXP, der Verlierer weniger als normal. Bei einem Gleichstand gilt die übliche EXP Verteilung. Ein Modus, um sich Mann gegen Mann zu beweisen.

Scratch

ScratchOptionen.png

Bei diesem Modus geht es ums Geld, d. h. um die Spielwährung NG. In dieser Variante spielen wieder mindestens 2 Spieler gegeneinander. Vor dem Spiel wird die Höhe des Einsatzes (NG) bestimmt. An jedem Loch wird dann nach der Anzahl an Schlägen abgerechnet. Für jeden Schlag den man weniger als der Gegner braucht, bekommt man jeweils den Einsatz. Genau so natürlich andersherum, wenn man mehr Schläge benötigt als der Gegner. Am Ende von jedem Loch werden die NG abgezogen oder dazu addiert. Bei Gleichstand passiert gar nichts.

  • Die Einsatzhöhe kann in den Stufen 5.000, 10.000 und 15.000NG eingestellt werden.
  • Nur Spieler mit einer Goldmitgliedschaft können über die Option "benutzerdefiniert" die Höhe des Einsatzes frei entscheiden.
  • In diesem Modus gibt es keine EXP!
  • Hat ein teilnehmender Spieler nicht genug NGs für die gesamte Runde, kann nicht gestartet werden.
Die Berechnung ist
(Maximale Schläge - Minimale Schläge) * Lochanzahl * Spieleranzahl * Einsatz
Maximale Anzahl Schläge = Par 4 +5 (HoleOut) = 9 Schläge
Minimale Anzahl Schläge = Hole In One = 1 Schlag
Somit: Max - Min = 8
Beispiele
  • 3 Loch, 2 Spieler, 15.000 NG Einsatz: 8 * 3 * 2 * 15.000 NG = 720.000 NGs muss man haben, damit man an dieser Runde teilnehmen kann
  • 3 Loch, 2 Spieler, 600.000 NG Einsatz: 8 * 3 * 2 * 600.000 NG = 28.800.000 NGs muss man haben, um teilnehmen zu können
  • 6 Loch, 3 Spieler, 500.000 NG Einsatz: 8 * 6 * 3 * 200.000 NG = 72.000.000 NGs

Durch die hohen NG-Beträge, um die man in diesem Modus spielt, wird Scratch meistens erst von Spielern jenseits Level 100 gespielt.

Skins

Eine weitere Möglichkeit NGs zu gewinnen oder zu verlieren ist der Modus Skins. Dieser Modus ist für 2-4 Spieler. Auch hier wird vor dem Starten des Spiels die Einsatzhöhe wie beim Scratch festgelegt. Bei dieser Variante wird allerdings nur um den Gewinn eines Lochs gespielt und die Differenz der Schläge spielt keine Rolle. Am Anfang eines jeden Lochs geht der Einsatz von jedem teilnehmenden Spieler in einen Pott, der am oberen Bildrand angezeigt wird.

Der Spieler der am Ende des Lochs die wenigsten Schläge benötigt, gewinnt diesen Pott.
Bei einem Unentschieden geht der Pott zum nächsten Loch über und somit wird dann am nächsten Loch um den doppelten Betrag gekämpft.

Sollte es zum Unentschieden am letzten Loch kommen, dann wird das Geld unter den Spielern aufgeteilt, die am letzten Loch die wenigsten Schläge benötigt haben.

Auch hier muss man den maximalen Einsatz über alle Löcher zur Verfügung haben, um mitspielen zu können.

Die Berechnung ist wesentlich einfacher als beim Scratch

Anzahl Löcher * Einsatz
Beispiele
  • 6 Loch, 2 Spieler, 15.000 NG Einsatz: 6 * 15.000 NG = 90.000 NG muss man haben, um teilnehmen zu können
  • 6 Loch, 4 Spieler, 15.000 NG Einsatz: 6 * 15.000 NG = 90.000 NG auch diesmal. Spieleranzahl ändert nichts, bis auf den maximal möglichen Gewinn, der sich durch die Spieleranzahl entsprechend erhöht
  • 3 Loch, 600.000 NG Einsatz: 3 * 600.000NG = 1.800.000NG

Viererspiel

Ein beliebter Modus um an die begehrten EXP/NG zu kommen.
Es wird in 2er Teams gegeneinander gespielt. Die Teams werden vor dem Start des Spiels bestimmt. Man sieht jeden Schlag des Teampartners und der Gegner. Der Zeitaufwand ist dadurch höher, als im Swift Modus.
Man kann in Viererspiel Runden sein HC nicht verbessern.
Die Einstellungen für Mullis und Emmas Putthilfe sind verfügbar.
Wenn man eine Runde vorzeitig verlässt, bekommt man aufgegebene Löcher als Strafe (siehe Stroke). Ist in jedem Team noch mindestens 1 Spieler auf dem Platz, so kann man die Runde dennoch beenden (weniger EXP/NG als zu 4.).
Jedes Team hat einen Ball, das heißt man spielt den Golfball seines Teamkollegen weiter.

Ein Beispiel
  • Spieler 1 schlägt ab, Spieler 2 chippt aufs Green, Spieler 1 puttet den Ball ein. Am nächsten Loch schlägt Spieler 2 ab usw. Dies gilt für beide Teams.
  • Auch der Spaßfaktor ist bei diesem Modus recht hoch, da ja immer zu viert gespielt wird.

Vier Ball Spiel

Der Modus ist ähnlich dem des Viererspiels, nur hat hier jeder Spieler seinen eigenen Ball. Man spielt also wie im normalen Stroke Modus, aber die Ergebnisse beider Spieler eines Teams werden zusammenaddiert. Am Ende gewinnt das Team, das zusammen weniger Schläge benötigt hat.
Bei Gleichstand gewinnt das Team mit dem besten Einzelspielerergebnis.

Also benötigt dieser Modus ebenfalls 4 Spieler, aufgeteilt in 2 Teams. Wird aber eher selten gespielt, da der Zeitaufwand um einiges größer ist als beim Viererspiel, aber nur genau so viele EXP vergeben werden.

Meisterschaft

Ein besonderer Modus, da hier die Tab-Taste für den Zielkreis nicht funktioniert. Im Prinzip spielt man genau so wie im Stroke Modus, nur eben ohne die Tab-Taste. Aber anders als im Stroke spielt man hier immer 18 Loch und man muss zumindest den Titel Halbprofi besitzen.

Achtung: Diese Variante kostet 1 Mio NG. Mit einer Gold Platinum Mitgliedschaft 100.000 NG.
Man erhält die 1,3 fache Anzahl an EXP pro Loch und am Ende nochmal 10% extra auf Alles. Dieser Modus ist eher für erfahrene Spieler geeignet.

Las Vegas

Vergleichbar mit dem Vierballspiel, nur werden hier die Teams nicht selbst bestimmt, sondern an jedem Loch neu verteilt. Also wird auch an jedem Loch einzeln abgerechnet und die EXP dementsprechend verteilt. Das Team, welches gewinnt bekommt 10% mehr EXP, das Verliererteam 10% weniger als normal. Bei Unentschieden bleibt alles beim Alten.

Eine Besonderheit hier, ist sicherlich, dass die Mitspieler nicht weiter als 15 Level auseinander liegen dürfen als der Raumersteller, ansonsten kann der Modus nicht gestartet werden.

Beispiel
  • Vier Spieler mit den Leveln 60, 75, 85 und 90 wollen Las Vegas spielen.
  • Wenn Der Spieler mit Level 75 den Raum erstellt können alle mitspielen. Würde ein anderer den Raum erstellen wäre immer mindestens ein Spieler weiter als 15 Level vom Raumersteller entfernt.

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von BBZMarkus (Vallar)

Swift Stroke

Wie im normalen Stroke spielt hier jeder für sich mit seinem eigenen Ball.
Der Unterschied zum normalen Stroke besteht darin, dass man die Schläge der anderen Mitspieler nicht sieht, solange nicht alle Spieler auf dem Grün angekommen sind. Dadurch ist die Rundendauer um einiges kürzer, als im Stroke Modus.
So muss man auch nicht warten, während die anderen ihre Schläge ausführen und kann recht zügig bis zum Grün kommen. Sind dann alle auf dem Grün, geht es wie beim normalen Stroke weiter.
Auch in diesem Modus kann man sein HC verbessern und Gildenhauskarten erspielen und man bekommt Staflöcher, wenn man die Runde vorzeitig verlässt (siehe Stroke).
Man bekommt im Swift Stroke die selben EXP wie im normalen Stroke Modus.

Q-School

Details zur Q-School findet ihr auf folgender Seite -> Masters QSchool

Relay Modus

Ein Kooperationsmodus in dem 4 Spieler ein Team bilden und sich beim schlagen abwechseln.
Dieser Modus ist seit dem 22.11.2022 im Spiel verfügbar.
Das Team besteht immer aus 4 Spielern. Die Einstellungen für das Levellimit und Mullis sowie Emmas Putthilfe, sind wie gewohnt vorhanden.
Das Handicap (HC) kann nicht verbessert werden.

Wie man den Modus spielt
  • 1. Erstellt in der Rundenliste einen Relay Modus Warteraum und tretet diesem bei.
  • 2. Am ersten Loch wird der erste Spieler den Tee-Abschlag ausführen.
  • 3. Der zweite Spieler wird den nächsten Schlag übernehmen und beginnt an dem Ort, wo der Ball von Spieler 1 landete.
  • 4. Der dritte Spieler beginnt den Schlag an dem Ort, wo der Ball von Spieler 2 gelandet ist.
  • 5. Der vierte Spieler beginnt den Schlag an dem Ort, wo der Ball von Spieler 3 gelandet ist.
  • Die Reihenfolge ist die, in der die Spieler den Warteraum betreten haben.
  • Im Relay Modus startet das nächste Loch dort, wo das letzte endete.
Beispiel
  • Wenn der dritte Spieler eingelocht hat, wird der vierte Spieler beim nächsten Loch mit dem Abschlag beginnen.
  • In diesem Fall wäre die Reihenfolge: Vierter > Erster > Zweiter > Dritter Spieler.
Relay Modus Vorteile
  • Wenn man zusammen mit Mitgliedern derselben Honorklasse spielt, kann man einen EXP Buff erhalten.
Klassenrang EXP-Buff Relay Bonus Insgesamt
Phönix 12,00% 4,00% 16,00%
Strauß 8,00% 4,00% 12,00%
Kondor 4,00% 4,00% 8,00%